· 

Die Welt braucht neue Visionäre. Sie braucht dich und mich!

Meine inneren Prozesse gehen gerade sehr tief. Heute morgen zeigte sich eine Botschaft, die wahrscheinlich auch für dich wichtig ist, denn du liest diesen Text hier nicht zufällig. 

 

"Die Welt braucht einen neuen Typ von Visionären!

Radikal intuitiv.

Radikal ehrlich.

Radikal wirksam."

 

Zu jeder Zeit in der Geschichte der Welt, gab es Visionäre, die die Grenzen dessen, was allgemein für möglich gehalten wurde, gesprengt haben. Genau diese Qualität brauchen wir jetzt wieder. Die Welt braucht uns. Sie braucht keine großen Ziele von Reichtum des Reichtums wegen. Sie braucht nicht noch mehr Dinge der Dinge wegen. Sie braucht nicht noch mehr Menschen, die andere klein machen, um selbst größer zu wirken. Sie braucht nicht noch mehr Angst und Zweifel.

 

Und ohne es zu merken, bin ich in den letzten Jahren immer mehr in die Rolle der Visionärin hineingewachsen. Ich wachse immer noch. Täglich. Und heute habe ich verstanden, dass ich keine Visionen von Raketen oder Utopien brauche, um eine Visionärin zu sein. Genauso wenig, wie du das brauchst. Ich gehe sogar soweit und sage du bist bereits Visionär.

 

 

 

Was meine ich mit neuer Typ von Visionär? Zu was bin ich geworden?

 

Es gab einen Moment in meinem Leben, in dem ich entschieden habe, der Angst NIE wieder so viel Macht über mich zu geben, dass ich aufhöre, meinen Träumen zu folgen. Dieser Punkt der Entscheidung kommt für jeden an einem anderen Punkt im Leben und hat andere Auslöser. Ich brauchte Brustkrebs dafür. Ohne es zu wissen, habe ich damit die Visionärin in mir entfesselt.

 

Was dann passiert ist, ist eine konsequente und schonungslos ehrliche Bestandsaufnahme in meinem Inneren. Nach einem ordentlichen inneren Hausputz war die Vision freigelegt. Ich wusste, für was ich im Leben angetreten bin und wie ich meine Beziehungen und Gesundheit leben möchte. Das reicht als Vision. No rocket science.

 

Der Weg in Richtung meiner Vision hat seit dem 3 Bestandteile, die für mich so normal geworden sind. Doch die Rückmeldung der Menschen in meinem Umfeld zeigt, dass sie nicht immer selbstverständlich sind. Deswegen schreibe ich heute darüber.

 

Ich handle RADIKAL INTUITIV.

 

Ich lasse meine Intuition zu mir sprechen. Der Kanal ist weit offen. Der entscheidende Punkt hier ist vor allem, dass ich das, was sie sagt, auch wirklich tue. Ich lasse meinen Widerstand los und stelle das Geplapper meines Verstandes leise.

 

Praktisches Beispiel: Wenn ich vor einem 4 Tages Seminar, was ich leite, morgens an der Kaffeemaschine stehe und meine Intuition sagt: "Kein Kaffee während des Seminars." dann tue ich das. Mein Verstand rebelliert. Jeden Tag. Ich kann es auch nicht erklären. Aber ich vertraue dieser inneren, leisen Stimme radikal. Bei mini kleinen und riesengroßen Entscheidungen. 

 

Ich bin RADIKAL EHRLICH zu mir und anderen.

 

Ich schaue mir meine Schatten aktiv an. Und ich verurteile mich nicht dafür, wenn ich feststelle, dass sie da sind. Das entspannt ungemein und so kann ich auch ehrlich in meiner Kommunikation nach außen sein.

 

Ja, ich habe einen Besonderheits-Schatten, ich habe auch den Schatten der Boshaftigkeit und den der Sinnlosigkeit. Und ja, diese Schatten agiere ich auch manchmal aus. Weil ich ein Mensch bin und kein Spiri-Idealbild.

 

Das ist es dann auch, was in der Zusammenarbeit mit meinen Kunden wirkt. Ich spreche offen an, was ich sehe und wahrnehme ohne zu urteilen. Das ist die Basis für gemeinsames Wachstum.

 

Das, was ich tue ist RADIKAL WIRKSAM.

 

Ich habe keine Lust mehr, meinen Zeit mit Dingen oder Menschen zu verbringen, die keine Wirkung haben. Jede Minute meines Lebens ist so unendlich wertvoll. Dieses Wunder mag ich würdigen, in dem ich das in die Welt bringe, was gebraucht wird. Das ist für jeden etwas anderes.

 

Ich möchte die Menschen - dich an dein Potential und deine großen Visionen erinnern. Und dazu setze ich meine ganze Wirkmacht ein. Ich möchte, dass sich die neuen Visionäre zusammenschließen, ko-kreieren und zeigen, dass so Dinge in dieser Welt geschaffen werden können, von denen wir derzeit noch nicht mal zu träumen wagen.

 

Oder doch. Ich träume. Ich träume von einer Welt, in der wir unserem Herzen lauschen und das Gehörte auch wirklich umsetzen. Ich träume von einer Potentialexplosion, die diese Welt retten kann. Ich träume von Wundern und Verbindung.

 

Wovon träumst du?


P.S. Möchtest du wissen, wie der Weg zu deiner Vision aussehen kann? Dann gibt es jetzt mehrere Möglichkeiten für dich...

 

1) Erfahre mehr über meine Arbeit und mich in diesem kurzen Video:

2) Höre die kostenlose Meditation zur Entfesselung deiner Vision:

3) Komme zu einem meiner kommenden Seminare oder Retreats und tauche voll ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0